Kupfer

Eine Vielzahl von Bewegungsübungen werden in der Eurythmietherapie / Heileurythmie mit Kupfergegenständen durchgeführt.

Eurythmische Übung mit einer Kupferkugel

Eurythmische Übung mit einer Kupferkugel

Die mit achtsam feinen Hammerschlägen bearbeiteten Kupferkugeln, -rollen und –stäbe liegen gut in der Hand und ermöglichen so eine angenehme und einfache Handhabung. Der Kontakt mit handgehämmerten Kupfergegenständen und das tastende Bewegen am eigenen Körper vermitteln einen angenehm anregenden oder beruhigenden Massageeffekt.

Kupferkugel handgehämmert

Eurythmische Übung mit handgehämmerter Kupferkugel

Die Berührung mit dem Metall Kupfer unterstützt die Körpererwärmung bzw. es wird auf Grund der hohen Leitfähigkeit des Metalls ein körperlicher Temperaturausgleich zwischen warmen und kalten Körperstellen und somit die Regulierung des Wärmehaushaltes geschaffen. Dadurch können schwer wahrnehmbare Körperregionen wieder als zugehörig und integriert in den organischen Körperstrukturen und –prozessen empfunden werden. Muskuläre Anspannungen können sich lösen. Die Durchblutung wird angeregt.
Die Farb- und Leuchtkraft von Kupfer löst eine wohltuende Wirkung auf seelischer Ebene aus.
Kupfer wirkt antimikrobiell und hat daher eine immunstärkende Wirkung.

Kupferrolle und -kugeln handgehämmert

Handgehämmerte Kupferkulgeln und -rolle

Hier finden Sie Informationen zur Historie – Kupfer in der Medizin.

Shop-Empfehlung für  Kupferkugeln, -rollen und -stäbe: Weckelweiler Werkstätten, Sozialtherapeutische Gemeinschaften e.V.