Historie Kupfer in der Medizin

Erste Erwähnungen, die eine medizinische Verwendung von Kupfer belegen, sind im Papyrus Ebers, einem altägyptischen Medizinpapyrus, 1500 v. Chr., zu finden. Auch der griechische Arzt Hippokrates, 460 v. Chr., Begründer der Medizin, hinterlässt in seinen Schriften Hinweise für die Anwendung von Kupfer als Medizin.

Hippokrates
Hippokrates

J. G. Rademacher (1772 – 1855), eine deutscher Arzt, promovierte mit einer Dissertation zu Rheuma und Gicht und beschreibt u. a. die Anwendung des Kupfers für rheumatoide Erkrankungen. Seit Anfang des 20 Jhd. werden in der integrativen anthroposophischen Medizin Präparate mit Kupfer w. z. B. Salben, Globuli oder in Öldispersionsbädern angewendet und in der Bewegungstherapie Heileurythmie Kupfergegenständen eingesetzt.

Kupferkugel handgehämmert
Kupferkugel handgehämmert